Willkommen auf der Internetseite des Vereins Kulturpalast Unterwellenborn   Klicke zum Vorlesen Willkommen auf der Internetseite des Vereins Kulturpalast Unterwellenborn GSpeech

  • Frontansicht
  • Blick auf die Bühne
  • Blick von der Bühne
  • Foyer
  • Vestibül
  • wow slider
  • ... mit 28seitigem Booklet zum Kulturpalast Unterwellenborn
Frontansicht1 Blick auf die Bühne2 Blick von der Bühne3 Foyer4 Vestibül5 Luftbild6 ... mit 28seitigem Booklet zum Kulturpalast Unterwellenborn7
wow slider by WOWSlider.com v8.5
Video

Video

Mit freundlicher Genehmigung aus dem Youtube-Kanal von Petra P.
weiterlesen
08.09.19

08.09.19

Toller Denkmaltag am 08.09. 2019 Ca. 300 Gäste fanden den Weg in das Freibad Unterwellenborn zum Tag des offenen Denkmals weiterlesen
Steckbrief

Steckbrief

Holtsø wurde 1968 an einer Kopenhagener Schule vom Besetzungschef der Firma Nordisk Film entdeckt und daraufhin von Regisseur Erik Balling weiterlesen
Chronologie

Chronologie

Der Verein Kulturpalast Unterwellenborn e.V. ist in den vergangenen Monaten kaum in der Öffentlichkeit wahrgenommen worden. Es scheint fast, als weiterlesen
Petition

Petition

Künstler und Prominente für die Rettung des Kulturpalastes Unterwellenborn bisherige Unterschriften: Im Mai 2020 erreichte uns die Unterschrift von Eva weiterlesen
  • 1
  • 2
RizVN Login

Mahnwache und Lichterkette am Kulturpalast Unterwellenborn am Vorabend des Tages des offenen Denkmals 

Keine Thüringer Rostbratwurst, kein Bier, dennoch waren weit über 300 Menschen dem Ruf des Vereins Kulturpalast Unterwellenborn e.V. gefolgt, um am Samstagabend mit ihrer Anwesenheit bei einer Mahnwache ihre Verbundenheit zum Kulturpalast zu demonstrieren.

 

Torsten Ströher, 1. Vorsitzender des Vereins, begrüßte die Gäste herzlich und war schwer beeindruckt von dem in dieser Zahl nicht erwarteten Ansturm. Ein großes Dankeschön gilt allen Teilnehmern, die sich konsequent an die Vorgaben richteten, das Privatgrundstück nicht zu betreten. Ziel der Mahnwache war nicht, den Eigentümer zu provozieren, sondern ihm zu zeigen, dass eine ganze Region dazu steht, dieses einmalige Denkmal zu erhalten und den Menschen wieder zugänglich zu machen. Auf die Dokumentation mit einer Drohne wurde bewusst verzichtet, keinerlei Rechte Dritter sollten verletzt werden. Stattdessen wurde Frank Motz vom ACC und Kunstfest Weimar als menschliche Drohne aktiv, in dem er die von Kerzen erhellte Menschenkette bei eingeschalteter Videofunktion seines Handys absprintete.

Katrin Rohnstock, Inhaberin der Firma Rohnstock Biografien Berlin, nutzte die Gelegenheit, allen Erzählern der vergangenen drei Erzählsalons ein Buch mit persönlicher Widmung zu überreichen. In diesem Buch wurden Geschichten von Zeitzeugen aufgeschrieben, die mit dem Palast einen wichtigen Teil ihres Lebens verbinden. Es kam erst wenige Tage zuvor aus der Druckerei.

Neben Katrin Rohnstock und Torsten Ströher ergriff nach Aufforderung durch eine spürbar bewegte Teilnehmerin auch Maik Kowalleck das Wort, der regionales Mitglied des Thüringer Landtags ist. Kowalleck bekannte sich zum Erhalt des Kulturpalastes und betonte, dass dieses Ziel nur Hand in Hand im Miteinander der relevanten politischen Kräfte in Thüringen zu erreichen sei. Er möchte dafür konstruktive Vorschläge bei der Aufstellung des nächsten Landeshaushalts einbringen. Es sei Zeit, auch die Bedeutung eines solch verhältnismäßig jungen Denkmals zu erkennen. Eine Generation hat das Erlebnis Kulturpalast bereits verpasst, noch einer Generation dies vorzuenthalten, dürfe nicht passieren.

Ein herzliches Dankeschön ging an die Unterwellenborner Bürgermeisterin Andrea Wende, die es trotz erst kurzer Erholungsphase nach ihrer Operation nicht versäumte, zu ihren Bürgern zu sprechen. Frank Motz, schon einmal als menschliche Drohne erwähnt, ist es dann irgendwie noch gelungen, die Anwesenden zu einer beeindruckend langen Lichterkette zu formieren. Der Verein Kulturpalast Unterwellenborn dankt den Unterstützerinnen und Unterstützern der Mahnwache ganz herzlich!

Ganz aktuell erreichte uns die Unterschrift von Eva Wagner-Pasquier, Urenkelin von Richard Wagner und Ur-Urenkelin von Franz Liszt.

Seit kurzem sind wir auf Facebook. Sie finden uns hier oder unter https://www.facebook.com/kulturpalast.

Eröffnung der Ausstellung "Vom Glück derProvinz" im Rahmen des Kunstfestes Weimar

Am 29.08. haben wir in der Gasmaschinenzentrale die Ausstellung "Vom Glück auf dem Lande" eröffnet. Sie zeigt Bilder der Galerie des Stahlwerkes Thüringen sowie einen Film zum Kulturpalast auf einem Großbildprojektor. Getränke und Infomaterial gibt es vor Ort. Die Ausstellung konnte noch bis zum 13.09. besucht werden. Zur Eröffnung waren Rolf C. Hemke, der künstlerische Leiter des Kunstfestes Weimar, Frank Motz von der Galerie ACC Weimar und ein Journalist der BBC zu Gast. Die BBC wird berichten.

Für die tolle Zusammenarbeit mit dem ACC Weimar im Rahmen der Thüringer Kunsttage, die ebenfalls mit dem 13.09. ihren Abschluss fanden, möchten wir uns ganz herzlich bei Frank Motz bedanken.

Bild: Steffen Palm

Ausstellung im Kulturhof "Zum Güldenen Krönbacken" in Erfurt "Zwei deutsche Architekturen" vom 26.07. bis 13.09.

Wir haben die einmalige Gelegenheit bekommen, den Kulturpalast anläßlich der Ausstellung "Zwei deutsche Architekturen" in Erfurt vorstellen zu können. Dafür nutzen wir 3 Räume im Vorderhaus der Galerie im Herzen der Landeshauptstadt. Zur feierlichen Eröffnung am 26.07. durch die Kuratorin Prof. Simone Hain werden Torsten Ströher, Thomas Zill und Steffen Palm unseren Verein vertreten. In zahlreichen Stunden haben wir die Ausstellung vorbereitet und aufgebaut. Neben vielen Schautafeln als "Rollup" läuft auf einem Beamer ein Großbildfilm, der die aktuellen Schäden dokumentiert und auf einem Großbild-TV unser virtueller Rundgang als Film. Vorbereitete Flyer laden die Besucher ein, uns durch Mitgliedschaft und/oder Spenden zu unterstützen. Ein dickes Dankeschön für das intensive Engagement in der Vorbereitung geht an Pierre Wilhelm, der uns auch auf der Vorab-Pressekonferenz am 23.07. vertreten wird.

Vorwort von Torsten Weil, Staatssekretär im Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft

Torsten Weil hat uns ein Vorwort für unsere Broschüre "Erzählen - Aus Erinnerung Zukunft schmieden" zugesagt. Die Broschüre ist fertig gesetzt, das Lektorat abgeschlossen. Ein dickes Dankeschön an alle Erzähler, an die Profis von Rohnstock Biografien in Berlin und alle anderen Beteiligten. Durch viel Fleiß und Engagement wird es uns gelingen, unsere Broschüre fast einen Monat vorfristig fertigzustellen. Zur Vollversammlung am 21.08. soll sie da sein. Die Druckerei WIRmachenDRUCK GmbH aus der Nähe von Stuttgart läßt gerade ihre Heidelberger Speedmaster für uns heißlaufen.

MDR-Kultur (Radio) sendete am 22.07. 12:40 Uhr über den Kulturpalast.

Ausstellungen im ACC Weimar und im Kunstverein Jena werden vorbereitet

Parallel zu der Ausstellung in Erfurt bereiten wir eine Ausstellung in Weimar und Jena vor. Schwerpunkt ist hier die Kunst, die zu DDR-Zeiten in zahlreichen Zirkeln des Palastes entstanden ist, vorrangig die Malerei. Natürlich werden wir auch diese Gelegenheit nutzen, auf das Dilemme des Hauses hinzuweisen. Ein russischstämmiger Videokünstler hat mit unseren Filmen zur Schadensdokumentation einen beeindruckenden Film zusammengeschnitten, der Bestandteil der Ausstellungen sein wird.

Torsten im Interview mit Mareike Wiemann kürzlich bei MDR Kultur. Wer es verpasst hat, bitte hier:

 



Die Ausstellung "Kulturwunder im Osten" hat seit 2014 viele Menschen in Deutschland und den USA begeistert. Auf Anregung des Goethe-Institutes wurde sie entwickelt und erstmalig 2014 in Atlanta präsentiert. Inzwischen hat sie auch viele Besucher in Deutschland, u. a. im Thüringer Landtag in Erfurt erreicht. Der Kulturpalast Unterwellenborn hat eine Hauptrolle in der Ausstellung. Der Verein konnte mit Bildmaterial und vielen Informationen zum Gelingen der Ausstellung beitragen. Wer bisher noch keine Gelegenheit hatte, kann sich auf der Internetseite www.kulturwunder-ausstellung.de ein eigenes Bild machen.

Der neue Vorstand

Im Ergebnis der Vorstandswahl am 04.10.19 wurden folgende Mitglieder in den neuen Vorstand gewählt:

1. Vorsitzender: Torsten Ströher

2. Vorsitzender: Steffen Palm

Schatzmeister: Marion Müller

Mitglieder des erweiterten Vorstandes sind: Thomas Zill, Ralf Rainisch, Florian Müller, Florian Dietzel und Helmut Kulawik

Auch 2020 erreichen uns wieder Unterstützungsschreiben verschiedener Prominenter.

Hier finden Sie den Text und alle Unterzeichner unserer Künstlerpetition.

Klicke zum Vorlesen GSpeech