Willkommen auf der Internetseite des Vereins Kulturpalast Unterwellenborn   Klicke zum Vorlesen Willkommen auf der Internetseite des Vereins Kulturpalast Unterwellenborn GSpeech

  • Frontansicht
  • Blick auf die Bühne
  • Blick von der Bühne
  • Foyer
  • Vestibül
  • wow slider
  • ... mit 28seitigem Booklet zum Kulturpalast Unterwellenborn
Frontansicht1 Blick auf die Bühne2 Blick von der Bühne3 Foyer4 Vestibül5 Luftbild6 ... mit 28seitigem Booklet zum Kulturpalast Unterwellenborn7
wow slider by WOWSlider.com v8.5
Video

Video

Mit freundlicher Genehmigung aus dem Youtube-Kanal von Petra P.
weiterlesen
08.09.19

08.09.19

Toller Denkmaltag am 08.09. 2019 Ca. 300 Gäste fanden den Weg in das Freibad Unterwellenborn zum Tag des offenen Denkmals weiterlesen
Steckbrief

Steckbrief

Holtsø wurde 1968 an einer Kopenhagener Schule vom Besetzungschef der Firma Nordisk Film entdeckt und daraufhin von Regisseur Erik Balling weiterlesen
Chronologie

Chronologie

Der Verein Kulturpalast Unterwellenborn e.V. ist in den vergangenen Monaten kaum in der Öffentlichkeit wahrgenommen worden. Es scheint fast, als weiterlesen
Petition

Petition

Künstler und Prominente für die Rettung des Kulturpalastes Unterwellenborn bisherige Unterschriften: Im Dezember 2020 schickte uns Petra Quermann Ihre Unterschrift. weiterlesen
  • 1
RizVN Login

Verein Kulturpalast Unterwellenborn e.V. konstituiert sich neu

Kulturpalast bleibt im Zentrum der Vereinstätigkeit

Der Verein Kulturpalast e.V. hat sich mit seinen knapp 60 Mitgliedern in der Jahreshauptversammlung am 18. März - während einer solide vorbereiteten und durchgeführten Tagung - neu konstituiert. Herzlich begrüßte Gäste waren unter anderen die Trägerin des Bundesverdienstkreuzes, Annerose Kramer, und der Erste Beigeordnete der Gemeinde Unterwellenborn, Herr Volker Hirt.

Mit klaren Wahlvoten sind die neuen Mitglieder des geschäftsführenden Vorstandes bestätigt worden: Reinhardt Ensenbach (Saalfeld) als Vorsitzender, Andreas Grünschneder (Piesau) als dessen Stellvertreter und Manfred Höfer (Saalfeld) als Schatzmeister.

Ferner wurden zu Mitgliedern des erweiterten Vorstandes folgende Personen gewählt: Marion Müller (Unterwellenborn), Marco Menke (Kamsdorf), Hubert Menzel (Rudolstadt), Ralph Reinisch (Pößneck), Torsten Ströher (Saalfeld), Johannes Ullrich (Weimar) und Jürgen Wenig (Unterwellenborn). 

Als Kassenprüfer fungieren künftig Marion Müller, Hubert Menzel und Manfred Witt. 

Die Mitgliederversammlung ernannte auf Vorschlag des ehemaligen Vorstandes den aus gesundheitlichen Gründen ausscheidenden Vorsitzenden, Dr. Karl-Heinz-Berghäuser, zum Ehrenvorsitzenden sowie Manfred Witt, nunmehr vormaligen Schatzmeister, zum Ehrenmitglied. Beide sind Gründungsmitglieder des Vereins.

Mit Freude und Anerkennung nahmen die Anwesenden den Antrag auf Mitgliedschaft von Herrn Tobias Knoblich zur Kenntnis, Kulturdirektor der Landeshauptstadt Erfurt. 

Die Diskussion um die kritisch und selbstkritisch gehaltenen Berichte gestaltete sich offen und konstruktiv. Die Vereinsmitglieder stimmten ausdrücklich einem Beschlussantrag zu, auch künftig ihre kulturelle Tätigkeit auf das Gebäude des ehemaligen Kulturhauses auszurichten. Mitglieder des neu gewählten Vorstands machten in ihren Redebeiträgen – von positiven Reaktionen der Anwesenden begleitet - die künftigen Handlungsfelder des Vereins deutlich: Fortsetzung von kulturellen Veranstaltungen im Kulturhaus - z.B. dem 2. Friedenskonzert im August - sowie die Konzentration auf denkmalschützerische Aktivitäten in Abstimmung mit den zuständigen Behörden. Es wurde der Wille formuliert, mit dem derzeitigen Privateigentümer des Kulturpalastes weiterhin Gespräche zu führen, um eine allgemeine und dauerhafte Nutzungsvereinbarung für den Verein zu erlangen. Des Weiteren besteht die Absicht, den derzeitigen Eigentümer bei seinen Bestrebungen, das Haus zu verkaufen, maßvoll und überlegt zu begleiten. 

Die Anwesenden diskutierten verschiedenen Formen des künftigen Eigentums und der denkmalgerechten Finanzierung. Ziel ist weiterhin eine engere Zusammenarbeit mit der Gemeinde Unterwellenborn, aber auch mit dem traditionsreichen Stahlwerk sowie mit den Behörden von Landkreis und Land Thüringen. Entsprechend der mündlich erfolgten Zusage erwarten die Vereinsmitglieder die kurz- bzw. mittelfristige Konkretisierung eines Besuchstermins des Chefs der Staatskanzlei, Dr. Benjamin Immanuel Hoff.

Einstimmig beschlossen wurden weiterhin verschiedene Satzungsänderungen und eine neue Beitragsordnung.   Klicke zum Vorlesen Verein Kulturpalast Unterwellenborn e.V. konstituiert sich neu Kulturpalast bleibt im Zentrum der Vereinstätigkeit Der Verein Kulturpalast e.V. hat sich mit seinen knapp 60 Mitgliedern in der Jahreshauptversammlung am 18. März - während einer solide vorbereiteten und durchgeführten Tagung - neu konstituiert. Herzlich begrüßte Gäste waren unter anderen die Trägerin des Bundesverdienstkreuzes, Annerose Kramer, und der Erste Beigeordnete der Gemeinde Unterwellenborn, Herr Volker Hirt. Mit klaren Wahlvoten sind die neuen Mitglieder des geschäftsführenden Vorstandes bestätigt worden: Reinhardt Ensenbach (Saalfeld) als Vorsitzender, Andreas Grünschneder (Piesau) als dessen Stellvertreter und Manfred Höfer (Saalfeld) als Schatzmeister. Ferner wurden zu Mitgliedern des erweiterten Vorstandes folgende Personen gewählt: Marion Müller (Unterwellenborn), Marco Menke (Kamsdorf), Hubert Menzel (Rudolstadt), Ralph Reinisch (Pößneck), Torsten Ströher (Saalfeld), Johannes Ullrich (Weimar) und Jürgen Wenig (Unterwellenborn).  Als Kassenprüfer fungieren künftig Marion Müller, Hubert Menzel und Manfred Witt.  Die Mitgliederversammlung ernannte auf Vorschlag des ehemaligen Vorstandes den aus gesundheitlichen Gründen ausscheidenden Vorsitzenden, Dr. Karl-Heinz-Berghäuser, zum Ehrenvorsitzenden sowie Manfred Witt, nunmehr vormaligen Schatzmeister, zum Ehrenmitglied. Beide sind Gründungsmitglieder des Vereins. Mit Freude und Anerkennung nahmen die Anwesenden den Antrag auf Mitgliedschaft von Herrn Tobias Knoblich zur Kenntnis, Kulturdirektor der Landeshauptstadt Erfurt.  Die Diskussion um die kritisch und selbstkritisch gehaltenen Berichte gestaltete sich offen und konstruktiv. Die Vereinsmitglieder stimmten ausdrücklich einem Beschlussantrag zu, auch künftig ihre kulturelle Tätigkeit auf das Gebäude des ehemaligen Kulturhauses auszurichten. Mitglieder des neu gewählten Vorstands machten in ihren Redebeiträgen – von positiven Reaktionen der Anwesenden begleitet - die künftigen Handlungsfelder des Vereins deutlich: Fortsetzung von kulturellen Veranstaltungen im Kulturhaus - z.B. dem 2. Friedenskonzert im August - sowie die Konzentration auf denkmalschützerische Aktivitäten in Abstimmung mit den zuständigen Behörden. Es wurde der Wille formuliert, mit dem derzeitigen Privateigentümer des Kulturpalastes weiterhin Gespräche zu führen, um eine allgemeine und dauerhafte Nutzungsvereinbarung für den Verein zu erlangen. Des Weiteren besteht die Absicht, den derzeitigen Eigentümer bei seinen Bestrebungen, das Haus zu verkaufen, maßvoll und überlegt zu begleiten.  Die Anwesenden diskutierten verschiedenen Formen des künftigen Eigentums und der denkmalgerechten Finanzierung. Ziel ist weiterhin eine engere Zusammenarbeit mit der Gemeinde Unterwellenborn, aber auch mit dem traditionsreichen Stahlwerk sowie mit den Behörden von Landkreis und Land Thüringen. Entsprechend der mündlich erfolgten Zusage erwarten die Vereinsmitglieder die kurz- bzw. mittelfristige Konkretisierung eines Besuchstermins des Chefs der Staatskanzlei, Dr. Benjamin Immanuel Hoff. Einstimmig beschlossen wurden weiterhin verschiedene Satzungsänderungen und eine neue Beitragsordnung. GSpeech

 
Klicke zum Vorlesen GSpeech