Willkommen auf der Internetseite des Vereins Kulturpalast Unterwellenborn   Klicke zum Vorlesen Willkommen auf der Internetseite des Vereins Kulturpalast Unterwellenborn GSpeech

  • Frontansicht
  • Blick auf die Bühne
  • Blick von der Bühne
  • Foyer
  • Vestibül
  • wow slider
  • ... mit 28seitigem Booklet zum Kulturpalast Unterwellenborn
Frontansicht1 Blick auf die Bühne2 Blick von der Bühne3 Foyer4 Vestibül5 Luftbild6 ... mit 28seitigem Booklet zum Kulturpalast Unterwellenborn7
wow slider by WOWSlider.com v8.5
RizVN Login

Maxhüttenchor Unterwellenborn

  • Veröffentlicht: Samstag, 16. April 2016 08:34
  • Zugriffe: 767

Maxhüttenchor Unterwellenborn

ProfileDer Maxhüttenchor Unterwellenborn e.V., der zur Zeit 40 Mitglieder zählt, wurde im Jahr 1950 gegründet. 40 Jahre lang gehörte er zu dem weit über die Landesgrenzen bekannten ,,Maxhütten-Ensemble" des volkseigenen Eisenhüttenwerkes Maxhütte Unterwellenborn. Aufgrund großzügiger Förderung haben die Volkskünstler ihren Betrieb bis 1990 mit sehr beachtlichen künstlerischen Leistungen und Erfolgen repräsentiert. Zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem der Staatspreis für künstlerisches Volksschaffen, wurden dem „Maxhütten-Ensemble“ in der damaligen DDR verliehen. Viele der Chormitglieder waren in der alten, 1992 abgewickelten Maxhütte beschäftigt und sind heute noch dem Chor verbunden. So können im Mai 2010 Sängerinnen und Sänger für 52-jährige und 50-jährige Zugehörigkeit ausgezeichnet werden. Seit 1990 ist der Maxhüttenchor als einzige noch bestehende Gruppe des ehemaligen Ensembles eigenständiger, eingetragener Verein und als Mitglied im Deutschen Chorverband, Thüringer Sängerbund und Sängerkreis Thüringer Schiefergebirge aktiv tätig. Das Chormitgliederbuch zählt seit 1950 über 850 Namen. Der Tradition folgend ist der hohe Anspruch an die Qualität der Interpretation, an ausdrucksvolle Chorsätze, an ausgewogenen Chorklang, an die Vielfältigkeit des Repertoires und der Programmgestaltung für die Sängerinnen und Sänger, für die künstlerisch anleitenden Kräfte und den Chorvorstand Maßstab des gemeinsamen Strebens.
Seit der Wende führten uden Chor zahlreiche Besuche und Chorfahrten mit unvergesslichen Erlebnissen in die alten Bundesländer und ins Ausland. Die stärksten Eindrücke hinterließen dabei Konzerte in der Konrad-Adenauer-Stiftung in Cadenabbia/Comer See und Bozen/Südtirol (Italien), in Wien und im Kloster Melk (Österreich), in Metzingen ( Baden-Württemberg), in Remscheid und Düppenweiler ( Saarland ), in Köln, Neuburg/Donau, Naila, Kulmbach und Erlangen. Chorfreundschaften werden seit 1990 mit dem MGV Düppenweiler und dem Kammerchor Remscheid gepflegt. Die gegenseitigen Besuche waren mit niveauvollen Gemeinschaftskonzerten und erlebnisreichen Tagen im Saarland, im Bergischen Land, in Baden-Württemberg und in Thüringen verbunden.

Wir freuen uns ganz besonders, den Chor für das Friedenskonzert gewonnen zu haben. Haben die Sängerinnen und Sänger doch von allen Mitwirkenden die engste Verbindung zum Kulturpalast.   Klicke zum Vorlesen Maxhüttenchor Unterwellenborn Der Maxhüttenchor Unterwellenborn e.V., der zur Zeit 40 Mitglieder zählt, wurde im Jahr 1950 gegründet. 40 Jahre lang gehörte er zu dem weit über die Landesgrenzen bekannten ,,Maxhütten-Ensemble des volkseigenen Eisenhüttenwerkes Maxhütte Unterwellenborn. Aufgrund großzügiger Förderung haben die Volkskünstler ihren Betrieb bis 1990 mit sehr beachtlichen künstlerischen Leistungen und Erfolgen repräsentiert. Zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem der Staatspreis für künstlerisches Volksschaffen, wurden dem „Maxhütten-Ensemble“ in der damaligen DDR verliehen. Viele der Chormitglieder waren in der alten, 1992 abgewickelten Maxhütte beschäftigt und sind heute noch dem Chor verbunden. So können im Mai 2010 Sängerinnen und Sänger für 52-jährige und 50-jährige Zugehörigkeit ausgezeichnet werden. Seit 1990 ist der Maxhüttenchor als einzige noch bestehende Gruppe des ehemaligen Ensembles eigenständiger, eingetragener Verein und als Mitglied im Deutschen Chorverband, Thüringer Sängerbund und Sängerkreis Thüringer Schiefergebirge aktiv tätig. Das Chormitgliederbuch zählt seit 1950 über 850 Namen. Der Tradition folgend ist der hohe Anspruch an die Qualität der Interpretation, an ausdrucksvolle Chorsätze, an ausgewogenen Chorklang, an die Vielfältigkeit des Repertoires und der Programmgestaltung für die Sängerinnen und Sänger, für die künstlerisch anleitenden Kräfte und den Chorvorstand Maßstab des gemeinsamen Strebens. Seit der Wende führten uden Chor zahlreiche Besuche und Chorfahrten mit unvergesslichen Erlebnissen in die alten Bundesländer und ins Ausland. Die stärksten Eindrücke hinterließen dabei Konzerte in der Konrad-Adenauer-Stiftung in Cadenabbia/Comer See und Bozen/Südtirol (Italien), in Wien und im Kloster Melk (Österreich), in Metzingen ( Baden-Württemberg), in Remscheid und Düppenweiler ( Saarland ), in Köln, Neuburg/Donau, Naila, Kulmbach und Erlangen. Chorfreundschaften werden seit 1990 mit dem MGV Düppenweiler und dem Kammerchor Remscheid gepflegt. Die gegenseitigen Besuche waren mit niveauvollen Gemeinschaftskonzerten und erlebnisreichen Tagen im Saarland, im Bergischen Land, in Baden-Württemberg und in Thüringen verbunden. Wir freuen uns ganz besonders, den Chor für das Friedenskonzert gewonnen zu haben. Haben die Sängerinnen und Sänger doch von allen Mitwirkenden die engste Verbindung zum Kulturpalast. GSpeech

http://www.maxhuettenchor.de/
Video

Video

Mit freundlicher Genehmigung aus dem Youtube-Kanal von Petra P.
weiterlesen
Virtuoser ...

Virtuoser ...

Virtuoser Lukas Natschinski im Kulturpalast Natürlich: Der Name Natschinski ist in Ostdeutschland ein Begriff, schließlich war Lukas‘ Vater, Gerd Natschinski, weiterlesen
Schirmherr ...

Schirmherr ...

Marko Wolfram, Landrat des Landkreises Saalfeld-Rudelstadt hat sich erneut bereit erklärt, die Schirmherrschaft für unser Friedenskonzert zu übernehmen. Hier sein weiterlesen
Marcus 12/2017

Marcus 12/2017

Marcus 12/2017   weiterlesen
  • 1
Klicke zum Vorlesen GSpeech