Willkommen auf der Internetseite des Vereins Kulturpalast Unterwellenborn   Klicke zum Vorlesen Willkommen auf der Internetseite des Vereins Kulturpalast Unterwellenborn GSpeech

  • Frontansicht
  • Blick auf die Bühne
  • Blick von der Bühne
  • Foyer
  • Vestibül
  • wow slider
  • ... mit 28seitigem Booklet zum Kulturpalast Unterwellenborn
Frontansicht1 Blick auf die Bühne2 Blick von der Bühne3 Foyer4 Vestibül5 Luftbild6 ... mit 28seitigem Booklet zum Kulturpalast Unterwellenborn7
wow slider by WOWSlider.com v8.5
RizVN Login

2. Friedenskonzert Kulturpalast Unterwellenborn

  • Veröffentlicht: Montag, 28. März 2016 22:10
  • Zugriffe: 5359

2. Friedenskonzert im Kulturpalast Unterwellenborn am 27.08.2016

Profile

Am 27. August dieses Jahres findet unter der Trägerschaft des Vereins Kulturpalast Unterwellenborn e.V. und mit freundlicher Unterstützung des Inhabers des Kulurpalastes Unterwellenborn das 2. Friedenskonzert, im selbigen statt.

Der Verein war schon am Vorjahreskonzert, das von der Gesellschaft für ein musikalisches Europa e.V. initiiert wurde, unterstützend beteiligt. 

Mit dem Konzert wollen wir zum Ausdruck bringen, dass Kunst und Musik im Besonderen Menschen verschiedener Kulturen zusammenführen, Vorurteile abbauen kann und Begegnungen schafft, die Hass und Feindschaft keinen Raum lassen.

Viele Ensembles aus der Region werden zu diesem Zweck Einblicke in ihre künstlerischen Fähigkeiten schaffen. Flüchtlinge, die in Thüringen ein neues Zuhause gefunden haben, moderieren durch das Programm.

Die Wahl des Kulturpalastes als Veranstaltungsort ist bewusst getroffen worden. Soll doch unser Konzert auch die Aufmerksamkeit auf ein Kulturdenkmal richten, das sich zu Unrecht in einem Dornröschenschlaf befindet und dringend wieder dem ursprünglichen Zweck zugeführt werden sollte: Eine kulturelle Begegnungsstätte, die Menschen in ihrem gemeinsamen Interesse für Kultur zusammenführt und verbindet.

Wir danken schon jetzt den zahlreichen Bürgern, Firmen und Institutionen, die uns ihre Unterstützung signalisiert haben.

21.04.2016 Inzwischen steht fest, welche Künstler am
2. Friedenskonzert mitwirken werden. In den Untermenüpunkten zum Menü "2. Friedenskonzert" werden sie in alphabetischer Reihenfolge vorgestellt. Der letzte Feinschliff an der Programm-Zusammenstellung erfolgt in diesen Tagen. Morgen findet vor Ort die Bühnen- und Technikplanung statt. Eines wissen wir schon jetzt - es wird bunt, und alle Künstler freuen sich schon jetzt auf die Bühne.

26.04.2016 Das Programm steht. Natürlich kann es 4 Monate vor dem Konzert immer noch zu Veränderungen kommen. Wir freuen uns auf die bunte Vielfalt und vor allem darauf, dass es uns gelungen ist, in einigen Darbietungen mehrere Ensemble zusammen zu bringen. Auch der Startzeitpunkt wurde festgelegt: Wir beginnen 17.00 Uhr. In einer Pause können sich die Besucher beim Imbiss stärken. Außerdem überraschen wir mit einer Ausstellung, die uns von diesem Tag bis zum Tag des offenen Denkmals im September begleiten wird.
Zur Zeit sind wir dabei, den Kartenvorverkauf zu organisieren. So viel sei vorweg genommen, die Karten werden in der Region aber auch online zu erwerben sein. Auf die Abendkasse sollte man sich eher nicht verlassen. Auch wenn der Theatersaal groß ist, die Sitzplätze sind nicht unbegrenzt.

30.04.2016Heute wurde mächtig geklotzt. Mitglieder des Vereins trafen sich zum Arbeitseinsatz am Kulturpalast. Der Frühjahrsputz war vor allem mit Blick auf das Friedenskonzert dringend nötig. Er ging einher mit einer Bestandsaufnahme, was darüber hinaus nötig ist, den Palast im August einen würdigen Eindruck machen zu lassen.
Danach blieb auch ein wenig Zeit, bei Bier und Thüringer Bratwurst etwas für das Zusammengehörigkeitsgefühl der Mitglieder zu unternehmen. Wir hätten uns gewünscht, mehr Mitglieder begrüßen zu können.

01.05.2016Wir haben das Programm auf unserer Website als Untermenüpunkt zum "2. Friedenskonzert" veröffentlicht. Wer also schon mal reinschauen möchte ...  Schneller geht`s durch Klick auf das Bild mit dem goldenen Notenschlüssel in unserer "Newsline" direkt unter diesem Beitrag. Die Proben laufen auf Hochtouren und werden den Mitwirkenden sicher noch den einen oder anderen Schweißtropfen kosten. In den nächsten Wochen werden wir unsere Aktivitäten in Richtung "Berichterstattung" verstärken. Die OTZ ist dabei.

27.05.2016120 Mitwirkende und - so hoffen wir - 500 Gäste müssen verköstigt und mit Getränken versorgt werden. Eine Mamutaufgabe, für die wir einen Partner gefunden haben. Die Rosenbrauerei Pößneck vermittelt uns einen bewährten Caterer und übernimmt aus eigener Tasche die Getränkeversorgung der 120 Künstler. Unser herzliches Dankeschön dafür nach Pößneck an Franziska Wojtech, die uns im Namen ihrer Firma heute diese Zusage machen konnte.

02.06.2016Reinhardt Ensenbach, unser Vereinsvorsitzender, weilte kürzlich in Erfurt zu einem Gespräch mit Prof. Benjamin Hoff, Minister für Kultur-, Bundes- und Europaangelegenheiten und Chef der Staatskanzlei des Freistaats Thüringen. Zudem Honorarprofessor an der Alice-Salomon-Hochschule in Berlin und Practitioner Fellow am Sussex Centre for Study of Corruption. In diesem Gespräch lud er den Minister recht herzlich ein, am 28. August die Eröffnung der Ausstellung und unser Friedenskonzert zu besuchen. Noch konnte Prof. Hoff keine verbindliche Zusage geben, wir hoffen aber sehr, dass er in seinem Terminkalender diese Lücke findet. Ein solcher Besuch wäre schon ein Signal, dass der Kulturpalast in der Landespolitik wahrgenommen wird.

03.06.2016 Der Vorverkauf der Karten hat begonnen. Wer nicht die Zeit findet, die Karten an einer der sieben Verkaufsstellen im Kreis Saalfeld/Rudolstadt und im Saale-Orla-Kreis zu erwerben, kann sie auch bequem hier reservieren und dann an der Abendkasse empfangen und zum Vorverkaufspreis von 11 € bezahlen.
Der Link führt auch zu der Seite, auf der wir die Vorverkaufsstellen samt Adressen, Telefonnummern und Mails veröffentlich haben. Die Reservierung ist auch über unsere Android-APP möglich.

13.06.2016Die Mediengruppe Thüringen (u. a. OTZ, Thüringer Allgemeine, Thüringische Landeszeitung, Allgemeiner Anzeiger) hat von unserem Konzert gehört und uns spontan in ihrem Online-Ticketservice aufgenommen. Hier kann man also auch Karten erwerben - entweder bequem per Internet von daheim oder in einem der zahlreichen Ticketshops in ganz Thüringen. Dort liegen auch unsere Flyer aus. Hier der Link: http://www.ticketshop-thueringen.de/veranstaltungen/detail/-/specific/2-Friedenskonzert-4246235291

15.06.2016Die Banner sind da: Die Rosenbrauerei hat Wort gehalten. 2 Banner über 4,80 m Länge werben für unser Konzert - gefertigt auf Kosten der Pößnecker Getränkespezialisten. Morgen werden sie abgeholt und in den kommenden Tagen werden wir uns Gedanken machen, wo wir sie am wirksamsten platzieren werden. Außerdem starten wir heute unsere Medienkampagne in der Region. Die regionalen Zeitungen, Amtsblätter usw. haben wir mit reichlich Informationen gefüttert.

22.08.2016Herr Jörg Sobiella vom MDR Kultur besucht uns. Um 10.00 Uhr werden wir zum Stand der Vorbereitung des 2. Friedenskonzertes interviewt. Geplant ist ein Bericht bei MDR Kultur am Freitag 12.10 Uhr dieser Woche. Am 24. kommt Herr Sobiella erneut. Er möchte unbedingt auch teilnehmende Flüchtlinge interviewen. Kein Problem.

27.08.2016Fast 400 Besucher haben unser 2. Friedenskonzert besucht und waren tief beeindruckt. Zahlreiche emotionale Moment haben die Zuschauer ergriffen und die Mitwirkenden angespornt. In Kürze werden wir Bilder zur auf unserer Seite bereit stellen.

Allen Mitwirkenden und Helfern gilt unser Dank für das gezeigte Engagement. Besonders bedanken möchten wir uns bei unserer Programmdirektorin Heidrun Stiller, die mit Feingefühl, Kompetenz und Ideenreichtum das Programm zusammengestellt, sämtliche Moderationstexte geschrieben, die Proben organisiert und gemanaged sowie ein Bühnenkonzept geplant und umgsetzt hat, das rundum überzeugte.

Wir sind sicher, dieser Tag wird positiv auf unsere zukünftige Arbeit ausstrahlen und hat einen wichtigen Beitrag dazgeleistet, einen neuen Focus auf den Kulturpalast und die Menschen zu setzen, die für das Haus kämpfen.

Hier die ersten Bilder.   Klicke zum Vorlesen 2. Friedenskonzert im Kulturpalast Unterwellenborn am 27.08.2016 Am 27. August dieses Jahres findet unter der Trägerschaft des Vereins Kulturpalast Unterwellenborn e.V. und mit freundlicher Unterstützung des Inhabers des Kulurpalastes Unterwellenborn das 2. Friedenskonzert, im selbigen statt. Der Verein war schon am Vorjahreskonzert, das von der Gesellschaft für ein musikalisches Europa e.V. initiiert wurde, unterstützend beteiligt.  Mit dem Konzert wollen wir zum Ausdruck bringen, dass Kunst und Musik im Besonderen Menschen verschiedener Kulturen zusammenführen, Vorurteile abbauen kann und Begegnungen schafft, die Hass und Feindschaft keinen Raum lassen. Viele Ensembles aus der Region werden zu diesem Zweck Einblicke in ihre künstlerischen Fähigkeiten schaffen. Flüchtlinge, die in Thüringen ein neues Zuhause gefunden haben, moderieren durch das Programm. Die Wahl des Kulturpalastes als Veranstaltungsort ist bewusst getroffen worden. Soll doch unser Konzert auch die Aufmerksamkeit auf ein Kulturdenkmal richten, das sich zu Unrecht in einem Dornröschenschlaf befindet und dringend wieder dem ursprünglichen Zweck zugeführt werden sollte: Eine kulturelle Begegnungsstätte, die Menschen in ihrem gemeinsamen Interesse für Kultur zusammenführt und verbindet. Wir danken schon jetzt den zahlreichen Bürgern, Firmen und Institutionen, die uns ihre Unterstützung signalisiert haben. Inzwischen steht fest, welche Künstler am 2. Friedenskonzert mitwirken werden. In den Untermenüpunkten zum Menü 2. Friedenskonzert werden sie in alphabetischer Reihenfolge vorgestellt. Der letzte Feinschliff an der Programm-Zusammenstellung erfolgt in diesen Tagen. Morgen findet vor Ort die Bühnen- und Technikplanung statt. Eines wissen wir schon jetzt - es wird bunt, und alle Künstler freuen sich schon jetzt auf die Bühne. Das Programm steht. Natürlich kann es 4 Monate vor dem Konzert immer noch zu Veränderungen kommen. Wir freuen uns auf die bunte Vielfalt und vor allem darauf, dass es uns gelungen ist, in einigen Darbietungen mehrere Ensemble zusammen zu bringen. Auch der Startzeitpunkt wurde festgelegt: Wir beginnen 17.00 Uhr. In einer Pause können sich die Besucher beim Imbiss stärken. Außerdem überraschen wir mit einer Ausstellung, die uns von diesem Tag bis zum Tag des offenen Denkmals im September begleiten wird. Zur Zeit sind wir dabei, den Kartenvorverkauf zu organisieren. So viel sei vorweg genommen, die Karten werden in der Region aber auch online zu erwerben sein. Auf die Abendkasse sollte man sich eher nicht verlassen. Auch wenn der Theatersaal groß ist, die Sitzplätze sind nicht unbegrenzt. Heute wurde mächtig geklotzt. Mitglieder des Vereins trafen sich zum Arbeitseinsatz am Kulturpalast. Der Frühjahrsputz war vor allem mit Blick auf das Friedenskonzert dringend nötig. Er ging einher mit einer Bestandsaufnahme, was darüber hinaus nötig ist, den Palast im August einen würdigen Eindruck machen zu lassen. Danach blieb auch ein wenig Zeit, bei Bier und Thüringer Bratwurst etwas für das Zusammengehörigkeitsgefühl der Mitglieder zu unternehmen. Wir hätten uns gewünscht, mehr Mitglieder begrüßen zu können. Wir haben das Programm auf unserer Website als Untermenüpunkt zum 2. Friedenskonzert veröffentlicht. Wer also schon mal reinschauen möchte ...  Schneller geht`s durch Klick auf das Bild mit dem goldenen Notenschlüssel in unserer Newsline direkt unter diesem Beitrag. Die Proben laufen auf Hochtouren und werden den Mitwirkenden sicher noch den einen oder anderen Schweißtropfen kosten. In den nächsten Wochen werden wir unsere Aktivitäten in Richtung Berichterstattung verstärken. Die OTZ ist dabei. 120 Mitwirkende und - so hoffen wir - 500 Gäste müssen verköstigt und mit Getränken versorgt werden. Eine Mamutaufgabe, für die wir einen Partner gefunden haben. Die Rosenbrauerei Pößneck vermittelt uns einen bewährten Caterer und übernimmt aus eigener Tasche die Getränkeversorgung der 120 Künstler. Unser herzliches Dankeschön dafür nach Pößneck an Franziska Wojtech, die uns im Namen ihrer Firma heute diese Zusage machen konnte. Reinhardt Ensenbach, unser Vereinsvorsitzender, weilte kürzlich in Erfurt zu einem Gespräch mit Prof. Benjamin Hoff, Minister für Kultur-, Bundes- und Europaangelegenheiten und Chef der Staatskanzlei des Freistaats Thüringen. Zudem Honorarprofessor an der Alice-Salomon-Hochschule in Berlin und Practitioner Fellow am Sussex Centre for Study of Corruption. In diesem Gespräch lud er den Minister recht herzlich ein, am 28. August die Eröffnung der Ausstellung und unser Friedenskonzert zu besuchen. Noch konnte Prof. Hoff keine verbindliche Zusage geben, wir hoffen aber sehr, dass er in seinem Terminkalender diese Lücke findet. Ein solcher Besuch wäre schon ein Signal, dass der Kulturpalast in der Landespolitik wahrgenommen wird. Der Vorverkauf der Karten hat begonnen. Wer nicht die Zeit findet, die Karten an einer der sieben Verkaufsstellen im Kreis Saalfeld/Rudolstadt und im Saale-Orla-Kreis zu erwerben, kann sie auch bequem hier reservieren und dann an der Abendkasse empfangen und zum Vorverkaufspreis von 11 € bezahlen. Der Link führt auch zu der Seite, auf der wir die Vorverkaufsstellen samt Adressen, Telefonnummern und Mails veröffentlich haben. Die Reservierung ist auch über unsere Android-APP möglich. Die Mediengruppe Thüringen (u. a. OTZ, Thüringer Allgemeine, Thüringische Landeszeitung, Allgemeiner Anzeiger) hat von unserem Konzert gehört und uns spontan in ihrem Online-Ticketservice aufgenommen. Hier kann man also auch Karten erwerben - entweder bequem per Internet von daheim oder in einem der zahlreichen Ticketshops in ganz Thüringen. Dort liegen auch unsere Flyer aus. Hier der Link: http://www.ticketshop-thueringen.de/veranstaltungen/detail/-/specific/2-Friedenskonzert-4246235291 Die Banner sind da: Die Rosenbrauerei hat Wort gehalten. 2 Banner über 4,80 m Länge werben für unser Konzert - gefertigt auf Kosten der Pößnecker Getränkespezialisten. Morgen werden sie abgeholt und in den kommenden Tagen werden wir uns Gedanken machen, wo wir sie am wirksamsten platzieren werden. Außerdem starten wir heute unsere Medienkampagne in der Region. Die regionalen Zeitungen, Amtsblätter usw. haben wir mit reichlich Informationen gefüttert. Herr Jörg Sobiella vom MDR Kultur besucht uns. Um 10.00 Uhr werden wir zum Stand der Vorbereitung des 2. Friedenskonzertes interviewt. Geplant ist ein Bericht bei MDR Kultur am Freitag 12.10 Uhr dieser Woche. Am 24. kommt Herr Sobiella erneut. Er möchte unbedingt auch teilnehmende Flüchtlinge interviewen. Kein Problem. Fast 400 Besucher haben unser 2. Friedenskonzert besucht und waren tief beeindruckt. Zahlreiche emotionale Moment haben die Zuschauer ergriffen und die Mitwirkenden angespornt. In Kürze werden wir Bilder zur auf unserer Seite bereit stellen. Allen Mitwirkenden und Helfern gilt unser Dank für das gezeigte Engagement. Besonders bedanken möchten wir uns bei unserer Programmdirektorin Heidrun Stiller, die mit Feingefühl, Kompetenz und Ideenreichtum das Programm zusammengestellt, sämtliche Moderationstexte geschrieben, die Proben organisiert und gemanaged sowie ein Bühnenkonzept geplant und umgsetzt hat, das rundum überzeugte. Wir sind sicher, dieser Tag wird positiv auf unsere zukünftige Arbeit ausstrahlen und hat einen wichtigen Beitrag dazgeleistet, einen neuen Focus auf den Kulturpalast und die Menschen zu setzen, die für das Haus kämpfen. Hier die ersten Bilder. GSpeech

Video

Video

Mit freundlicher Genehmigung aus dem Youtube-Kanal von Petra P.
weiterlesen
Virtuoser ...

Virtuoser ...

Virtuoser Lukas Natschinski im Kulturpalast Natürlich: Der Name Natschinski ist in Ostdeutschland ein Begriff, schließlich war Lukas‘ Vater, Gerd Natschinski, weiterlesen
Schirmherr ...

Schirmherr ...

Marko Wolfram, Landrat des Landkreises Saalfeld-Rudelstadt hat sich erneut bereit erklärt, die Schirmherrschaft für unser Friedenskonzert zu übernehmen. Hier sein weiterlesen
Marcus 12/2017

Marcus 12/2017

Marcus 12/2017   weiterlesen
  • 1
Klicke zum Vorlesen GSpeech